GESCHICHTE DER JUGEND

 


Schon 1954 tanzte sich eine Kindergruppe bei dem ersten öffentlichen Auftritt außerhalb unserer Heimatstadt am Buchbergfest mit dem "Bauernmadl" in die Herzen der Besucher. Als Musikant der ersten Stunde wirkte Schorsch Held sowohl für die Erwachsenen-, als auch für die Jugendgruppe. Er war es auch, der talentierten Nachwuchsmusikern sein Können an der "Diatonischen" und am Akkordeon weitergab, so dass neben dem Volkstanz auch die Volksmusik gepflegt wurde. Bereits in den 60er Jahre existierte neben Akkordeonspielern eine Stubenmusik- und eine Gesangsgruppe, die durch ihre Auftritte im Bayerischen Rundfunk und beim Musikantentreffen mit Wastl Fanderl bald über die Grenzen des Landkreises bekannt war.

Anfang der 70er-Jahren musste man nach gutem Beginn aber auch einige Rückschläge hinnehmen. Dem unermüdlichen Einsatz der verschiedenen ehrenamtlichen Jugendleiter und Vortänzer ist es jedoch zu verdanken, dass die Trachtenjugend ganz allmählich wieder zahlreiche Aktivitäten entwickelte.

Sehr bald erkannte man, dass sinnvolle Jugendarbeit nur dann geleistet werden kann, wenn auch ein abwechslungsreich gestaltetes Freizeitangebot vorhanden ist. So wurden zahlreiche Aktivitäten wie beispielsweise Bastelabende, Wanderungen, Radfahrten, Jugendausflüge usw. angeboten. Auch internationale Begegnungen mit japanischen, spanischen, englischen und tschechischen Jugendgruppen wurden durchgeführt.

Nach wie vor stand und steht jedoch die Pflege des Volkstanzes, der Volksmusik und des Liedgutes im Vordergrund. Ebenso war die Weitergabe alter Traditionen an die Jugend für uns immer ein Schwerpunkt.

1991 erhielt die Jugendgruppe des Heimat- und Trachtenvereins von der Stadt Hirschau eine Auszeichnung für außerordentliche Leistungen im kulturellen Bereich, was uns natürlich mit besonderem Stolz erfüllt.

Zur Vereinsjugend gehören derzeit über 50 Kinder und Jugendliche im Alter von 3 - 25 Jahren, die nicht nur in drei Tanzgruppen, sondern darüber hinaus auch in Flöten-, Akkordeon-, Gitarren- und Stubenmusikgruppen ihr Können immer wieder unter Beweis stellen. Sie sind voll in den Heimat- und Trachtenverein Hirschau e.V. integriert und aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken.

Die Weihnachtsfeier des Heimat- und Trachtenvereins wird alljährlich von der Jugend mit Musik- und Gesangsbeiträgen, aber auch mit kurzen Krippenspielen ge-staltet. Bei Altennachmittagen, Gartenfesten zugunsten behinderter Mitmenschen und im Seniorenheim sind unsere Kinder und Jugendlichen ebenso gerne gesehen, wie beim Austanzen des Kirchweihbaumes oder bei Darbietungen in örtlichen Vereinen, um hier nur einiges zu nennen.

Als positives Ergebnis der jahrelang beständig geleisteten Jugendarbeit ist sicher auch zu verzeichnen, dass beispielsweise bei Veranstaltungen des Gauverbandes Oberpfalz (Gaujugendtag, Musikseminar, Gauzeltlager usw.) unsere Kinder und Jugendliche in den letzten Jahren stets zu den stärksten teilnehmenden Gruppen zählten.

 

Treu der Sitt' – Treu der Tracht – Treu der Heimat!